• Seite:
  • 1

THEMA:

Motor mit 680 cm3 04 Feb 2021 22:12 #67773

Hallo Gemeinde, hab mir einen (für die XBR optimierten und schon etwas gelaufenen) Domi-Motor mit stattlichen 680 Kubik besorgt. :woohoo:
Hat jemand von Euch auch so was? Erfahrungen?
Ich denke Albert ist auch so ähnlich unterwegs? :whistle:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Motor mit 680 cm3 04 Feb 2021 23:36 #67774

Wie wurde der auf 680 ccm gebracht?
Wurde die Nockenwelle/Steuerzeiten auch verändert?
Was sind die Optimierungen hinsichtlich XBR?

Fragen über Fragen...;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Motor mit 680 cm3 05 Feb 2021 00:12 #67775

Hab die Details nicht mehr im Kopf :huh: , lasse ich mir nochmal im Detail geben wenn ich ihn abhole...
Für die XBR angepasst bedeutet, dass die Schaltkulisse angeglichen wurde, sonst müsste man andersherum schalten.B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Robert.

Motor mit 680 cm3 05 Feb 2021 12:24 #67776

Bei 680 ccm muß er einen versetzten Hubzapfen haben,und eine Aluplatte unter der Fußdichtung.
Schaltung kann man außen am Schalthebel umdrehen oder XBR Schaltwalze einbauen.
Nur durch einen Kolben mit mehr Durchmesser geht nicht da sind die Stehbolzen im weg.
Oder Rechenfehler.
Folgende Benutzer bedankten sich: Robert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Albert.

Motor mit 680 cm3 05 Feb 2021 14:46 #67777

Stimmt! Das umgedrehte Schaltschema!
Hab ich immer noch nicht so richtig verinnerlicht.

Was mir mit Blick auf den einen oder anderen DOMI-Motor der letzten Jahre hier auf dem Tisch spontan zum Tuning einfällt:
- Zylinderkopf, der bei den 650ern besonders beliebte Riß vom rechten Auslassventil-Sitz zum Kerzengewinde
- Ventilsitze, alle „fest“? Beginnt ebenfalls am rechten Auslassventil
- Ölpumpe, welche Motorgeneration ? erste RD02, späte RD02 oder RD08 ?
Da meines Erachtens der Ölkreislauf beim 650er ziemlich am Limit arbeitet sollte speziell bei getunten Motoren die letzte und somit leistungsfähigste Variante der Ölpumpe verbaut werden.
Sowieso geht man beim 650er mit Hubraumvergrößerung und schärferen Nocken an die Grenzen dessen was die „Basis“ verträgt.
Einen solchen Motor würde ich nicht ohne zusätzlicher Ölkühlung, daraus resultierender Vergrößerung der Ölmenge und Temperaturkontrolle betreiben.
Geht bestimmt auch mal gut, aber für höhere Laufleistung und Standfestigket bedarf es etwas gesteigerter Fürsorge.

...
Meine Meinung...;)
Folgende Benutzer bedankten sich: Robert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Andreas_NRW.

Motor mit 680 cm3 26 Jan 2022 16:40 #69315

Hallo Gemeinde,

ich bringe das Thema noch einmal hoch weil ich mal meine Trägheit überwinden muss und den 680er Motor auch einbauen muss. Er soll einen 600er ersetzen der durch einen Mikuni belüftet wird, hier werde ich mal choice wg. Bedüsung kontaktieren.

Wie hier schon angesprochen wird eine Ölkühlung (am liebsten thermostatgesteuert) von Nöten sein, dazu meine Frage:

Was könnt Ihr empfehlen ? Vertikal montiert? Wie sind die Anschlüsse gelöst?
Wie gesagt, es ist ein vergrößerter Domi-Motor.

Robert

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Motor mit 680 cm3 03 Feb 2022 21:32 #69336

Hi Robert
Uiuiui jetzt willst Du es aber wissen
Bin gespannt wie Du mit dem Schaltschema klar kommst

Auf gar keinen Fall ein Thermostat z. B Racimex einbauen!
Hab ich am Gespann probiert war eine Katastrophe!
Das Gleichgewicht des Ölkreislauf von Sumpf abpumpen und in den Motor pumpen kommt durcheinander und am Ende hat sich das Motoröl über die Motorentlüftung verabschiedet (Ausfahrt Kalterer See, ich glaube den Ölfleck sieht man noch heute)
Einen Kühler direkt in den Rücklauf einbauen neben dem Zylinder funktioniert.
Ich habe in einem Fall die Anschlüsse auf gegenüberliegend umgebaut mit Gewinden und Stopfen.
Da für die XBR Schläuche die Stutzen zu klein sind und die Wandstärken für dickere Stutzen nicht reichen muss man ganz breite Schlauchschellen (mit den 2 Rollen) nehmen. Ich hab trotz Connection keine passenden Pressfittings gefunden. Oder Stutzen selber drehen… Die Befestigung des Kühlers am Zylinder z.B mit selbst gefertigtem 2mm Edelstahlblech ist aber frickelig und eine saubere Verlegung der Leitungen auch
Beispiel Kühler


Schellen
XR/domi Lösungen am Lenkkopf oder am Kopf funktionieren aus meiner Sicht bei der XBR nicht wg Leitungslängen

Ich habe auch schon darüber nachgedacht die Ölwanne mit einem eingeschweißtem Ring zwischen der Schwinge zu vergrößern durch mehr Volumen sollten sich die Temperatur Verhältnisse auch verbessern
mit freundlichen bub bub bub
Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Johannes.

Motor mit 680 cm3 04 Feb 2022 10:23 #69338

Hi
Anbei ein paar Bilder als Anregung.
Woanders is auch Scheiße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Motor mit 680 cm3 05 Feb 2022 13:49 #69340

Das ist interessant Du hast offensichtlich einen anderen Schlauch und Pressfittings dazu gefunden! Kannst sagen was das für welche sind?
mit freundlichen bub bub bub
Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Motor mit 680 cm3 05 Feb 2022 18:17 #69341

Hi
Leider nicht, habe das Moped so übernommen.
Gruss Ralf
Woanders is auch Scheiße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Motor mit 680 cm3 06 Feb 2022 09:56 #69344

Mechanisch sehr scöne Lösung, Ralf, bringt aber eben mehr Hitze an die Motortop/Ventilbereich. nicht wahr? Wurde meinen, ein seitensmontierte Ölkuehler dagegen nicht.

Bluurp, bluurp
Richard P. Kopenhagen, DK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Richard P.
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.931 Sekunden
Powered by Kunena Forum