Drucken

Haltbarkeit:
65000 ist im Moment der Schnitt bei den XBRs, meine hatte 95.... ohne Revision, dann habe ich einen Motor mit mehr Bohrung auf und eingebaut.
Solange der Motor nicht mehr als 0,75 Liter Öl verbraucht, ist noch keine Revision fällig....

Motor:
Alle 40000 KM sind die Kupplungsfedern fällig (dabei sollte man das Ölsieb unten im Motor reinigen).
Bei ca 80000 sind also erneut die Kupplungsfedern und die Steuerkette fällig. Kupplungsbeläge nur, wenn diese lange geschliffen haben.

Fahrwerk:
Stoßdämpfer hinten sind meist nach 30000 Km hin.
Ikon/Koni Wartung nach jeweils ca 40000 Km.
Gabelöl mache ich alle 2 Jahre oder 25000 Km.

Vergaser:
Ich schlage bei Vergaserproblemen, wie Leistungsloch im Bereich 3000-4500 U/min, immer folgendes Standard Vorgehen vor und hatte damit bei einigen XBRs Erfolg:
Das ist auch die Wartung, die man mindestens einmal im Jahr machen sollte (auch wenn man wenig fährt):

Wartung:

  1. Benzin aus dem Tank und Vergaserbecken ablassen.
  2. Benzinhahn abbauen äusseres Sieb abbauen und reinigen das Sieb vorsichtig mit Flachzange aus dem Tank ziehen und reinigen.
  3. Tank ausschwenken alles wieder zusammenbauen.
    Nach den Punkten 4-7 Tank wieder drauf Benzin rein. In Fällen mit Vergaserproblemen: ca 5 Liter frisches Benzin einfüllen eine Dose Protec Fuel Cleaner (www.pro-tec-shop.de) dazu Motor kurz anlassen 2 Minuten laufen lassen ausmachen über Nacht stehen lassen. Tank auffüllen.
  4. Ventile einstellen siehe Ventileinstellung der XBR bzw. GB
  5. Zündkerze wechseln
  6. Öl und Ölfilterwechsel ich verwende dabei alle 2 Jahre Protec Engine flush vor dem Ölwechsel um die Ablagerungen wegzubekommen...
  7. Luftfilterwechsel und Standgaseinstellung siehe Wartung Luftfilter
    Man sollte den Luftfilter immer wechseln, auch wenn er optisch noch gut ausschaut, da er Sprit Öl und Wasser anzieht und damit den Durchsatz verschlechtert. Wenn das Flammsieb heraussen ist schiebe ich den Unterdruckschieber mit dem Finger ein paar mal nach oben, um zu sehen ob er hakt. Wenn er hakt, siehe weiteres Vorgehen im Beitrag ganz unten ganz unten.
  8. Ohrenstöpsel rein min 100 Km Vollgas am roten Bereich (in harten Fällen fahre ich auch mal eine Weile im 4ten)
  9. Wenn der Vergaser an sich keine Mucken macht und die Endgeschwindigkeit bei den 44PS Modellen die 160 bzw bei den 27 PS Modellen die 140 nicht erreicht:
    9a Abnehmen und Lederkombi anziehen ;-)
    9b Kette mit WD 40 und Bürste reinigen und neu Schmieren bzw Scott-Oiler anbauen Scott-Oiler Anbau an XBR bzw. GB
    9c Radlager und vor allem Kettenradlager prüfen/tauschen
    9d Tachoantrieb zerlegen reinigen neu fetten Bei Einbau nicht auf die Noppen klemmen
    9e Abgefahrenen Hinterreifen erneuern
    9f Bremsbelag schleift? - siehe Bremsenwartung

Wenn Punkt 1-8 und die Antihakelbehandlung (siehe unten) bei Vergaserproblemen nicht hilft -- Ultimo ratio:
Vergaser komplett zerlegen, in ein Ultraschallbad mit scharfem Reiniger möglichst über Nacht.....
Risiken dabei sind manigfaltig: Beschädigung/Montagefehler von Membranen und Düsen. Weitere Verschutzung/Korrosion durch ungeeignete Mittel....
Einige haben davon berichtet, daß Sie mit dünnen Drähten in die Bohrungen gestochert haben.....
Ich verwende auch fast unverdünntes Protec ohne Ultraschall.
Meine Erfahrung ist, daß die meisten Mopeds bei denen der Vergaser zerlegt wurde nach einer Weile als Ersatzteile in ebay auftauchen....
Risikobehaftete Methode anderen gebrauchten Vergaser besorgen...

Andere bauen einfach einen Mikuni Vergaser ein.....
Vergaser MIKUNI TM 40 kpl. mit Adaptern

Mit freundlichem bub bub bub
Johannes

Kategorie: FAQ
Zugriffe: 1333