Auf ein neues:
Die Einladung zum Treffen 2018 findet ihr hier!

Vom 7.-9. Juli 2017 fand das 26.Clubman-XBR-Treffen in Weickersgrüben statt. Aus nah und fern reisten die Enthusiasten,die Schrauber, die Umbauer, die Liebhaber, die Hobbyfahrer (und -putzer) und die Sympathisanten für dieses 3-tägige Top-Event an.

Bikeparken Treffen 2107

 Weickersgrüben, Juli 2017, Sommer in Deutschland ! Vom Organisationsteam um Anja, Armin und Johannes wie seit vielen Jahren perfekt gesteuert, hatten sie auch in diesem Jahr wieder das perfekte Wetter gezaubert für dieses sehr außergewöhnliche Motorradtreffen der Clubman & XBR Fangemeinde. Außergewöhnlich deshalb,

weil es gerade  NICHT das typische vorurteilbehaftete "Motorradtreffen" ist, wie es sich Otto der Normalbürger so vorstellt in Gedanken, sondern es ist vor allem durch die ausnahmslos angenehmen Teilnehmer und durch den speziellen Charakter der Motorräder ein Treffen der besonders angenehmen Art. 

Das Aufbauteam, welches Donnerstags abends anreiste und Freitag morgens mit dem Aufbau loslegte, verströmte schon gleich positive Stimmung.

Orgateam Treffen 2107

Man freute sich auf das Wiedersehen mit den tollen Teilnehmern, egal ob  "neue" oder "alte". Ab nachmittags rollte einer nach dem anderen dann an, manche schwer bepackt, einige mit sehr leichtem Gepäck aber alle strahlten, sobald sie den Helm abgenommen hatten. Dies lag am wunderschönen sonnig warmen Wetter zum einen, und dem teilweise weiten Anfahrtsweg der anderen, froh, angekommen zu sein. Man sah wie immer lachende Gesichter, Umarmungen, und gleichzeitig wurden schon mal die ersten allerwichtigsten Infos zu Problemen bei der Anfahrt ausgetauscht.

Austausch Treffen 2107

Das ging so bis in den späten  Abend, wo die einen noch anreisten und schnell ihr Zelt aufbauten, während andere sich schon im Hotel ihr Zimmer erobert hatten, und es duftete längst nach gegrilltem. Ausserdem hörte man auch immer wieder "verdächtiges" Flaschen gegeneinander klimpern. Erst spät, im Falle von einigen auch SEHR SEHR spät wurden dann die Nachtlager aufgesucht, denn es galt:

beim Frühstück nicht auszusehen als hätte man es übertrieben in der vergangenen Nacht.

Ausserdem standen ja auch Programmpunkte an : Die "Morgenrunde" rief diejenigen, die es vor Kurvenkribbeln nicht aushielten, und so die wunderschöne Gegend durchstreiften, die perfekt ist für die Maschinen, welche kleine Landsträßchen lieben. Andere mussten sich doch eingestehen, dass sie den Tag lieber etwas langsamer angehen sollten, hielten sich  deshalb länger an der Kaffeetasse fest und widmeten sich dem beschauen der 40-50 im Kreis um den Treffenplatz geparkten Maschinen, währendessen sich da auch IMMER ein Grund für eine Plauderei ergab. So raste die Zeit wieder dahin, um 13 Uhr musste dann auch der letzte in sein Leder  und unter den Helm, denn die gemeinsame Prozessionsfahrt stand an: die Tour zur Mittagessen-Location. Auch 2017 fand Johannes und sein Orgateam wieder eine tolle Strecke dorthin, und für die Anwohner der Gegend war das willkommene Kurzweil, ca. 50 Maschinen gleichzeitig durch die Strassen bollern zu sehen und zu hören. An den Gehwegen und Plätzern blieben viele stehen und winkten, und man sah ebenso viele Fahrer zurückwinken. Positiver Aspekt: es wurde überaus diszipliniert gefahren, keiner fiel unangenehm auf, so dass auch Außenstehnde kritischer Art nichts zu mäkeln haben konnten.

Essenfassen Treffen 2107

Nachdem sich die versammelte Gemeinde beim Essen gestärkt hatte, entstand das typische Gruppenbilden einer funktionierenden Gemeinschaft: Man tat sich zusammen, und jeder konnte dort mitfahren, wo er /sie es am angenehmsten fand: die einen fuhren direkt zum Treffenplatz zurück (weil sehr warmes Wetter), die anderen ließen sich eine kleine Runde nicht nehmen, und eine Gruppe war dabei, die im 10er Pulkbei einer 150 km Runde die kleinsten Sträßchen des Spessarts unter die Räder nahmen.

Spessartrunde Treffen 2107

Es rankten sich  anschließend Gerüchte um diese Gruppe, es hätte keine Ampel gegeben auf dem Weg, aber dafür gaaanz viele Bäume, und keine Menschen. Vermutlich war das aber etwas übertrieben !

So trafen, ganz ähnlich wie Freitags, auch Samstags die Grüppchen wieder  nach und nach am Platz ein, wo es direkt weiterging mit Erzählungen, aufregenden Neuigkeiten, Schraubereien, Reparaturen usw. Auch am Lagerfeuer abends bei Grillgeruch nahmen die Erzählungen und Fachsimpeleien kein Ende, und der Abend war mal wieder viel zu schnell vorbei, denn leider hiess ja nach dem Sonntagsfrühstück schon wieder: packen aufladen und heim!!!

Das Orgateam und die freiwilligen Helfer die noch länger da blieben bauten alles wieder ab und packten es schön ordentlich ein, denn das nächste Treffen winkt ja schon fast! Transporthelfer Erich holte dann alles mit dem PKW ab und fuhr es wieder heim nach Fürth! Toll! Für die Gemeinschaft sprach ebenfalls ein weiteres Mal, dass nach Heimkehr im Phorum heftig gepostet wurde, um auch noch die letzte Info zu tauschen wie es auf der Heimfahrt war, und vor allem:

war die Freude aller Beteiligten groß, denn es kamen alle gesund und munter (aber etwas betrübt :-) ) wieder zu Hause an, und konnten somit auch gleich wieder die Vorfreude aufs kommende Jahr auszudrücken!

Hier noch das offizielle Video zum Treffen 2017 . Herzlichen Dank an Bugs !!